Zum Inhalt springen
31.03.2015

Die Franziskanerprovinz Katowice (Polen) – Heimatprovinz unseres Spirituals P. Maxentius Krah OFM

Franziskanerkloster in Katowice- Panewniki (Kattowitz-Panewnik)

Die Franziskaner von der Ordensprovinz „der Aufnahme Mariens in den Himmel“ in Polen leben seit zwei Jahrzehnten als eine Ordensprovinz in zwei Traditionen und haben in ihrer Ordensprovinz klösterliche Gemeinschaften des römischen sowie des byzantinischen Ritus. Es ist weltweit die einzige franziskanische Provinz, deren Ordensbrüder sowohl zum lateinischen als auch zum griechisch-katholischen Ritus gehören. Die Mutterprovinz der Aufnahme Mariens in den Himmel in Polen strebt die Errichtung einer selbstständigen Provinz der Brüder des byzantinisch-ukrainischen Ritus an. Die Gemeinschaft der Franziskaner des byzantinischen Ritus in der Ukraine zählt einundzwanzig Brüder, die zurzeit in den Klöstern in Ternopil, Nyschnij Bystryj und Uschhorod leben und wirken. Zwei andere Klöster sind in Bau. Einer der Franziskanerbrüder ist der Bischof Nil Yuriy Lushchak OFM, der Auxiliarbischof (Weihbischof) in Mukatschewe. Ein weiterer biritueller Mitbruder Maxentius Krah OFM wurde vom Hochwürdigsten Herrn Bischof Gregor Maria Hanke OSB aus Eichstätt in Absprache mit dem Provinzial, Pater Antonin Brząkalik OFM, mit Wirkung vom 01. September 2013 zum Spiritual des Collegium Orientale in Eichstätt ernannt.

Das Franziskanerkloster und die St. Petrus Kirche der polnischen Provinz der Aufnahme Mariens in den Himmel des griechisch-katholischen Ritus in Ternopil wurden am 12. Juli 2005 geweiht. Die Pfarrei in Ternopil wurde am 26. April 1997 kanonisch errichtet. Die Franziskaner kamen jedoch schon im Jahr 1994 nach Ternopil. Am Anfang versammelten sie sich mit den Gläubigen zur Liturgie unter freiem Himmel. Im Laufe eines Jahres bauten sie aber eine provisorische Kapelle und begannen die Vorbereitung zum Bau einer Kirche. Die Bauarbeiten dauerten zehn Jahre lang. In dieser Zeit ist die Anzahl der Mitglieder der Pfarrgemeinde von zweihundert auf etwa achttausend gestiegen.

Die Ausbildung der Franziskaner des orientalischen Ritus findet jetzt in der Ukraine statt, in der Anfangszeit war sie in Polen gewesen. Das Postulat befindet sich in Ternopil. Zurzeit gibt es dort zwei griechisch-katholische Ordenskandidaten. Ein griechisch-katholischer Mitbruder ist im Noviziat in Nyschnij Bystryj (30 km nördlich von Chust in Transkarpatien). Und im griechisch-katholischen Priesterseminar in Uschhorod studieren momentan vier franziskanische Alumnen.

Durch unser Gebet und unser Leben möchten wir Franziskaner unter anderem auf diese Art und Weise zur Verständigung zwischen den getrennten Christen in Ost und West beitragen.

 

P. Maxentius Krah OFM