Zum Inhalt springen
05.12.2019

„Doppelte Überraschung“ – Nachfeier des 70. Geburtstags von Spiritual Dr. Michael Schneider SJ

Foto: Rostyslav Myrosh

(mp) Ein gelungenes Fest wurde die „Nachfeier“ des 70. Geburtstags – er feierte schon im Juli dieses Jahres – von Spiritual P. Dr. Michael Schneider SJ am Vorabend des Nikolausfestes in den beiden Seminaren von Eichstätt. Der Festakt begann mit einer „Großen Vesper“ in der Heilig-Geist-Kapelle des Collegium Orientale, der der Jubilar persönlich vorstand, in Anwesenheit des Altpatriarchen der melkitischen Kirche Gregorios III. Laham, der über viele Jahre mit P. Schneider verbunden ist und ihn im Jahre 2002 zur Würde des Großarchimandriten erhob. Im Anschluss fand der Festakt zur Ehrung des „Geburtstagskindes“ im Jesuitenrefektorium des Bischöflichen Priesterseminars statt. Bischof Gregor Maria Hanke eröffnete den Reigen der Festansprachen mit persönlichen Dankesworten. Spiritual Prof. Dr. Josef Freitag von Lantershofen – ein Schulkollege von P. Schneider – hielt die Laudatio und im Anschluss wurde dem Jubilar eine „doppelte Ehrengabe“ zuteil. Das Collegium Willibaldinum und das Collegium Orientale, in dem P. Schneider durch seine Biritualität immer wieder gern gesehener Zelebrant und Prediger ist, ehrten den Jubilar mit der Herausgabe seiner Predigten zu den Hauptfesten des byzantinischen Kirchenjahres unter dem Titel „Du krönst das Jahr mit Deiner Güte (Ps 65,12)“,  herausgegeben von den drei Rektoren: DK Michael Wohner (Eichstätt),  Dr. Robert Rapljenović (Zagreb) und Dr. Oleksandr Petrynko (Eichstätt). Rektor Petrynko erwähnte in seiner Festrede und der Vorstellung der ersten Festschrift die freundschaftliche Verbundenheit von P. Schneider mit dem Collegium Orientale und hob die wohl einzigartige Verbundenheit der beiden Seminare durch die „Klammer“ des Jubilars hervor. Die eigentliche Überraschung kam dann im Anschluss: Das über ein volles Jahr geheim gehaltene Projekt einer umfangreichen wissenschaftlichen Festschrift initiiert und herausgegeben vom Inhaber der Stiftungsprofessur für Theologie des Christlichen Ostens, Prof. Dr. Thomas Kremer: „Dein Antlitz, Herr will ich suchen! – Selbstoffenbarung Gottes und Antwort des Menschen“, so betitelt sich das „Monumentalwerk“,  mit beinahe 50 Beiträgen und 819 Seiten, von dem P. Schneider bis zum Augenblick der Überreichung keine Ahnung hatte! Der Jubilar bedankte sich – sichtlich gerührt – anschließend mit sehr persönlichen Worten. Umrahmt wurde der Festakt von den Chören der beiden Seminare, und der gemütliche Ausklang bot noch lange Gelegenheit zur persönlichen Begegnung und zu interessanten Gesprächen.

Bildergalerie auf Facebook