Zum Inhalt springen
24.05.2020

Neuer Repetitor im Collegium Orientale – Dr. Robert Rapljenović kommt zurück ins COr

Foto: Rostyslav Myrosh

(op) Im Sommer letzten Jahres schied Robert Rapljenović aus dem Dienst des Repetitors im Collegium Orientale aus, da er von seinem Apostolischen Administrator zum Rektor des griechisch-katholischen Priesterseminars in Zagreb berufen wurde. Fast ein Jahr nahm er diese Verantwortung wahr, baute das Seminar auf und wirkte auch sonst seelsorgerlich und administrativ in der Eparchie Križevci.

Wie vielen bekannt, wurde Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens, auf dessen Kapitol auch das griechisch-katholische Priesterseminar liegt, im März neben dem Corona-Virus auch von einem mehrfachen Erdbeben heimgesucht, mit vielen kleineren Nachbeben in der Folgezeit. Der ganze Komplex des Priesterseminars wie auch viele andere Gebäude im Zentrum der Hauptstadt wurden besonders in Mitleidenschaft gezogen. Das Priesterseminar, das seit langem renovierungsbedürftig war, wurde besonders stark betroffen. Derzeit und bis auf weiteres kann das Seminar nicht im bisherigen Sinn bewohnt werden. Dies hat auch Auswirkungen auf den Seminarbetrieb, der unter den gegebenen Umständen nicht aufrechterhalten werden kann. Die Überlegungen gehen dahin, dass die Seminaristen künftig wohl auf andere Seminar- und Universitätsorte verteilt werden, um ihr Studium und ihre geistliche Ausbildung absolvieren zu können.

Vor diesem Hintergrund hat sich in der Eparchie eine neue Situation ergeben, bei der Robert Rapljenović eine andere Aufgabe übernehmen kann. Die Entscheidung seines Apostolischen Administrators und auch von ihm fiel darauf, dass er wieder freigestellt wird und seine frühere Aufgabe als Repetitor im Collegium Orientale übernimmt. So freuen wir uns, dass Vater Robert ab dem 1. September 2020 als Repetitor wieder zu uns kommt: Herzlich willkommen!