Zum Inhalt springen
19.04.2021

Neuer ukrainischer Exarch für Deutschland und Skandinavien ins Amt eingeführt

Foto: Archiv Exarchat Robert Kiderle

(mp) Am Sonntag, dem 18. April 2021, dem Sonntag der Hl. Maria von Ägypten (Fünfter Fastensonntag nach Julianischem Kalender), fand in der „Maria Schutz und St. Andreas-Kathedrale“ der Apostolischen Exarchie für die katholischen Ukrainer des byzantinischen Ritus in Deutschland und Skandinavien in München die feierliche Amtseinführung des neuen Exarchen Bohdan Dzyurakh durch Seine Seligkeit Großerzbischof-Patriarch Sviatoslav Shevchuk statt; der Patriarch ist zu diesem festlichen Ereignis eigens aus Kyiv angereist. Exarch Bohdan war zuvor Weihbischof der patriarchalen Kurie in Kyiv gewesen und wurde am 18. Februar 2021 von Papst Franziskus zum Nachfolger des bisherigen Exarchen, Petro Kryk, ernannt. Exarch Bohdan, der sehr gut Deutsch spricht (er hat als Redemptorist in Innsbruck studiert), pflegte schon vor seiner Ernennung gute Beziehungen zum Bistum Eichstätt und zum Collegium Orientale und war schon öfter zu Besuch, unter anderem 2010 im Rahmen der Renovabis-Pfingstaktion. Deshalb war es eine große Freude und Ehre für unser Collegium, dass auf Anfrage der Exarchie eine kleine Delegation an den Feierlichkeiten teilnehmen und den liturgischen Dienst stellen durfte – Vizerektor Mykola Dobra sowie ein Diakon und zwei Hypodiakone unseres Hauses. Wir wünschen dem neuen Exarchen von ganzem Herzen: „Na mnohaja i blahaja lita – ad multos annos! – sowie ein kräftiges AXIOS!

Bildergalerie auf Facebook