Zum Inhalt springen
06.09.2021

P. Ephräm Lomidze zum Priester geweiht - Axios, Axios, Axios!

Foto: O. Petrynko / E. Turkadze

(op) Am Sonntag, den 29. August, wurde unser ehemaliger Kollegiat, Givi Lomidze, zum Priester geweiht. Die Weihe fand im georgisch-orthodoxen Kloster Schio Mgwime bei Mtskheta, der ehrwürdigen Althauptstadt und dem geistlichen Zentrum der Georgisch-Orthodoxen Kirche.

Mit dem Segen des georgischen Katholikos-Patriarchen Ilia II. spendete die Priesterweihe der Hochwürdigste Bischof Dositheos, der georgisch-orthodoxe Bischof von Belgien und Niederlanden, der zu diesem Ereignis eigens nach Georgien anreiste. An der Weihe nahm neben den Verwandten, Bekannten und Freunden des Weihekandidaten in Georgien auch eine kleine Delegation aus der Schweiz, Deutschland und Österreich teil, darunter Prof. em. Dr. Martin George, Prof. em. Stephan Horn, Frau Prof. Dr. Michaela Hastetter vom Wiener Studienhaus St. Johannes von Damaskus und Erzpr. Dr. Oleksandr Petrynko als Vertreter der Collegium Orientale Eichstätt. Auch die beiden Liz. theol. - ehemalige Kollegiaten - Erekle Turkadze und Shota Kintsurashvili waren erfreulicherweise bei der Priesterweihe anwesend. Dem älteren Bruder des Weihekandidaten, Vater Davit, der selber Priester ist, kam bei dem Gottesdienst eine besondere Aufgabe zu: Er führte den zu Weihenden beim Weiheritus zum und um den Altar herum (auf den Fotos ist es der Erzpriester im roten Phelonion).

P. Dr. habil. Ephräm kam 2008 als einer der zwei ersten georgischen Studenten des COr nach Eichstätt. Er erlernte hier die deutsche Sprache und schloss seinen Studienaufenthalt erfolgreich ab, indem er 2015 seine Promotion verteidigte. Danach ging er nach Wien in das bereits erwähnte Studienhaus, dessen Leitung er zusammen mit Frau Prof. Hastetter bis heute innehat. Neben seiner Dozententätigkeit in Trumau beschäftigte er sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema der apostolischen Sukzession seiner Georgisch-Orthodoxen Kirche. Dies tat er im Rahmen seiner Habilitation, die er in diesem Sommer vor der Priesterweihe an der Theologischen Fakultät der Universität Wien ebenso erfolgreich abschloss.

Für den Neupriester ist dieses Jahr also ein Gnadenjahr in mehrfacher Hinsicht. Über diesen guten und gesegneten Weg unseres ehemaligen Kollegiaten freuen wir uns sehr und beglückwünschen ihn herzlich. Auf viele gesegnete und glückliche Jahre als Priestermönch unseres Herrn Jesus Christus, lieber P. Ephräm!

Bildergalerien auf Facebook