Zum Inhalt springen
07.06.2018

Seine Seligkeit Baselios Kardinal Cleemis besucht das Bistum Eichstätt und das Collegium Orientale

Foto: Rostyslav Myrosh

(op) Vom 26. bis 31. Mai stattete Seine Seligkeit Baselios Kardinal Cleemis, Großerzbischof und Katholikos der syro-malankarischen katholischen Kirche aus Indien einen Besuch dem Bistum Eichstätt ab. Im Rahmen seines pastoralen und partnerschaftlichen Besuchs in Deutschland und Westeuropa kam Seine Eminenz auch nach Eichstätt, indem er die Einladung unseres Hochwürdigsten Herrn Bischofs Dr. Gregor Maria Hanke OSB annahm.

Mit dem Bistum Eichstätt verbindet den Herrn Kardinal mehreres. Ein Teil seines Studiums hat das jetzige Oberhaupt der mit Rom unierten Malankaren im Bistum Poona absolviert, nämlich im Priesterseminar des Partnerbistums von Eichstätt. Darüber hinaus wurde er seinerzeit von Bischof Valerian D‘Souza von Poona zum Diakon (1986) geweiht. Sein gutes Verhältnis als Oberhirte einer katholischen Rituskirche sui juris geht selbstverständlich über diesen persönlichen und biographischen Bezug insofern hinaus, als Herr Kardinal Cleemis seit seiner Ernennung zum Großerzbischof (2008) rege Kontakte zu zwei Institutionen des Bistums Eichstätt pflegt: zum Referat Weltkirche und zu unserem ostkirchlichen Priesterseminar Collegium Orientale. Die beiden diözesanen Abteilungen waren für den Aufenthalt und die Koordinierung der Termine seiner Seligkeit in Eichstätt verantwortlich. Dazu gehörten Begegnungen mit unserem Eichstätter Bischof Gregor Maria OSB, mit Herrn Stefan Schohe von der Deutschen Bischofskonferenz (Verantwortlicher für die katholischen Missionen), der zu dieser Begegnung eigens nach Eichstätt gekommen ist, mit der diözesanen Presseabteilung sowie der lokalen und überregionalen Presse, Termine in München mit der dortigen Abteilung Weltkirche des Erzbischöflichen Ordinariates München-Freising sowie Besuche und Besichtigungen der bedeutendsten Kirchen Ingolstadts und der Benediktinerabtei Plankstetten, wo der Kardinal durch H. H. Abt Dr. Beda Sonnenberg OSB empfangen wurde. Eine Expertenführung durch die Stadt Eichstätt durch Frau Dr. Claudia Grund hat natürlich nicht gefehlt.

In diesen Tagen fanden unter dem Vorsitz des Kardinals Cleemis mehrere Gottesdienste im syro-malankarischen (wie die Sonntagsliturgie in der Schutzengelkirche und die Einweihung der Syrischen Kapelle im COr) und römisch-katholischen Ritus (Fronleichnamsgottesdienst im Dom) statt. Vater Sijoy Mathew, ein ehemaliger Kollegiat und zurzeit Promovend an der ThF Eichstätt, hat den Katholikos dankenswerterweise auf seiner Reise zu allen Terminen begleitet und ihm bei den Gottesdiensten assistiert.

Den Sorgen und Nöten der syro-malankarischen Kirche sowie der pastoralen Situation dieser Kirche in Indien dienten ausführliche Gespräche im Eichstätter Referat Weltkirche mit DK Prälat Dr. Christoph Kühn und Herrn Gerhard Rott, mit dem Ersten Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Methodios e.V., Archimandrit Dr. Andreas-A. Thiermeyer, den Vertretern des Eichstätter Domkapitels sowie dem Dekan der Theologischen Fakultät Professor Dr. Manfred Gerwing.

Eine besondere Freude über den Besuch Seiner Seligkeit hatten die Studenten des COr, besonders die drei Priester und Seminaristen der syro-malankarischen Kirche. Die ganze Gemeinschaft des COr wurde von dem Herrn Kardinal durch seine Worte und Predigten auf ihrem geistlichen Weg und im Studium ermuntert. Zugleich waren wir von den Kenntnissen der deutschen Sprache, die der hohe Gast sich durch das Selbststudium erworben hat, sehr beeindruckt.

Die syro-malankarische katholische Kirche ist eine der jüngsten katholischen Ostkirchen (Union: 1930). Sie zählt weltweit ca. eine halbe Million Gläubigen. Ihrer Bischofssynode gehören derzeit 15 Bischöfe an. Die Kirche ist in 621 Pfarreien organisiert. Ein großer Segen liegt bei dieser Kirche in ihren zahlreichen Schwesternberufungen mit derzeit 1893 Schwestern.

Seine Seligkeit Baselios Kardinal Cleemis stammt aus dem Dorf Mukoor in Kerala, welches ihn durch die Präsenz von verschiedenen christlichen Konfessionen und anderen Religionen in seiner ökumenischen Offenheit positiv geprägt hat. Eine kleine Delegation von Seminaristen des COr besuchte Seine Seligkeit und sein Heimatdorf an Weihnachten 2014 anlässlich der Priesterweihe von Vater Sijoy Mathew. Wir durften uns vergewissern, wie anerkannt Seine Seligkeit bei den Vertretern der regionalen, aber auch der überregionalen Geistlichkeit verschiedener Provenienz in Indien ist. Diese kirchliche Offenheit und Weite hat Herr Kardinal auch in seinem Studium, besonders bei der Promotion in Rom (1997: Abschluss des Doktorats in Rom am Angelicum, Universität St. Thomas von Aquin) im Fach Ökumenische Theologie zum Ausdruck gebracht hat. Die Aufschrift auf seinem bischöflichen Thron in Trivandrum „Ut unum sint – auf dass alle eins seien“ korrespondiert hervorragend mit seinem bischöflichen Weihemotto „Zur Einheit in der Liebe“ und schlägt Brücken zur Idee des Collegium Orientale in Eichstätt, das sich das Gleiche zur Aufgabe gemacht hat: die Annäherung unter den katholischen Geschwistern verschiedener Riten einerseits und auf der anderen Seite die Ökumene mit den orthodoxen Kirchen. Dass der Herr Kardinal Cleemis die Arbeit und die Ausbildung im Collegium Orientale Eichstätt wertschätzt, zeigt uns die doppelte Tatsache. Fast seit der Gründungszeit sind die syro-malankarischen Studenten im COr kontinuierlich präsent und der diesjährige Besuch ist bereits ein zweiter, nämlich nach dem ersten vor zehn Jahren im Jahr 2008. Wir sind uns sicher und wir wünschen uns, dass dieser nicht der letzte sei. Seiner Seligkeit Kardinal Cleemis danken wir aufrichtig und herzlich für seinen Besuch bei uns und wünschen ihm viele Gaben des Heiligen Geistes für seinen verantwortungsvollen Dienst in der Kirche.

Bildergalerien:

27.05.2018. Besuch Seiner Seligkeit Baselios Kardinal Cleemis - Eucharistiefeier am Sonntag

29.05.2018. Besuch Seiner Seligkeit Baselios Kardinal Cleemis - Liturgie am Dienstag

29.05.2018. Einweihung der Syrischen Kapelle im COr durch Seine Seligkeit Baselios Kard. Cleemis

30.05.2018. Seine Seligkeit Baselios Kardinal Cleemis Katholikos besucht das Bistum Eichstätt

30.05.2018. Besuch Seiner Seligkeit Baselios Kardinal Cleemis - Byzantinische Vesper

31.05.2018. Fronleichnamsfest in Eichstätt